Die Hochzeitsreise

Die Hochzeitsreise

Unsere Hochzeitsreise nach Kenia

Chapter 1 by MACC MACC

Nach einer traumhaften Hochzeit haben meine frischangetraute Ehefrau Melanie und ich eine zweiwöchige Hochzeitsreise in einem Fünf-Sterne-Strandhotel in Kenia gebucht. Nachdem wir nach unserer Ankunft unser Zimmer bezogen haben, ist noch Zeit für einen kurzen Strandbesuch. Dabei fällt mir auf, wie viele afrikanische Männer meine achtzehnjährige, blonde Ehefrau in ihrem knappen Bikini ungeniert anstarren. Nach dem Abendessen machen wir noch einen Spaziergang, um die nähere Umgebung des Hotels zu erkunden. Dabei kommen wir auch an einer Diskothek vorbei. Wir gehen hinein, bestellen zwei Drinks an der Bar und nehmen an einem freien Tisch Platz. Anschließend tanzen wir noch ein wenig miteinander. Dabei fällt mir erneut auf, wie viele einheimische Männer um Melanie herumschwirren.

Da es inzwischen schon recht spät ist und wir beide müde sind, beschließen wir wieder ins Hotel zurückzukehren. Wenig später liegen eng umschlungen im Bett und erforschen unsere nackten Körper. Melanie ist genau wie ich noch Jungfrau. Als ich mich erregt auf sie schiebe, spreizt sie bereitwillig ihre Beine, erinnert mich aber vorher daran, dass ich ein Kondom benutzen muss, damit sie nicht schwanger wird. Ich greife ergeben nach den Kondomen auf dem Nachtkästchen, streife mir dann einen Gummi über mein steifes Glied und versuche es dann irgendwie in Melanies Scheide einzuführen. Es stellt sich heraus, dass das gar nicht so einfach ist, wie ich mir das vorgestellt habe. Und während ich hektisch herumstochere, komme ich bereits zum Höhepunkt und spritze meinen Samen in das Kondom hinein.

„Ist nicht so schlimm“, versucht Melanie mich zu trösten. „Wir haben ja noch zwei ganze Wochen vor uns.“ Missmutig und auch ein wenig beschämt rutsche ich von meiner Ehefrau herunter und gehe ins Bad, um mich zu säubern. Anschließend kuscheln wir noch ein wenig miteinander, bevor wir endlich einschlafen. Den ganzen nächsten Tag verbringen wir am Strand. Melanie ist eine sehr gute Schwimmerin, während ich im Urlaub eher so der Faulenzertyp bin. Beim Schwimmen und auch beim anschließenden Strandlauf muss ich mich schon gehörig anstrengen, um mit meiner jungen Frau Schritt zu halten, weshalb ich mir am Abend einige liebevoll gemeinte Neckereien gefallen lassen muss. Beim Abendessen besprechen wir schließlich, was wir heute Abend unternehmen wollen …

Wie geht es weiter ?

More fun
Want to support CHYOA?
Disable your Ad Blocker! Thanks :)